Startseite
Wie verläuft ein Kuschelabend
Die Kuschelregeln
Termine und Preise
Stimmen von Teilnehmerinnen und Teilnehmern
Kuschel-Gutscheine
Presse
Wohlfühl-Massagen
Wohlfühl-Massage lernen
Anfahrt
Über mich
Kontakt / Anmeldung
Das Kuschelbuch
Interessante Links
Impressum und Haftungshinweis

Wie verläuft ein Kuschelabend?




Nach oben

Wie verläuft ein Kuschelabend?

Die Kuschelabende haben einen bestimmten Rahmen:

- Zum Beginn machen wir eine Begrüßungsrunde zum vorstellen und kennenlernen
- Ich erkläre den Ablauf des Abends und die Kuschelregeln und beantworte eventuelle Fragen. Auch Wünsche der Teilnehmer haben hier Platz.
- Aufwärmphase mit lockern und tanzen
- verschiedene Übungen für das Ankommen und miteinander bekannt und vertraut werden
- Kurze Pause
- Kuschelzeit
- Ausklang und eine kurze Abschlussrunde



Nach oben




Nach oben

Der Kuschelabend ist so aufgebaut und wird von mir angeleitet:

Am Anfang machen wir eine Begrüßungsrunde, anschließend lockern wir uns durch tanzen und kommen ganz bei uns an durch eine Entspannungsübung. Durch verschiedene Übungen gehen wir langsam und behutsam miteinander in Kontakt und in Berührung . Es ist dabei wichtig, auf Grenzen zu achten und diese zu respektieren, und zwar die eigenen, wie auch die der anderen. Deshalb machen wir auch eine "Ja- und Nein-Sage-Übung". Vor der Pause gibt es noch eine wohltuende Verwöhnübung. Dies ist die sog. Vorkuschelphase.
In der Pause gibt es Tee und Knabbereien.
Und nun geht es ans eigentliche Kuscheln. Auch diese Phase leite ich spielerisch und behutsam an. Dabei ist es selbstverständlich, daß niemand zu etwas verpflichtet ist und es völlig in Ordnung ist, jederzeit "auszusteigen", oder auch wieder "einzusteigen".
In der Abschlußrunde sind mancheTeilnehmer/innen noch ganz erfüllt von der wohlig-warmen Geborgenheit und möchten gar nichts sagen, um diesen zufriedenen Zustand noch weiter zu genießen und mit nach Hause nehmen zu können.



Nach oben




Nach oben

Manche Teilnehmer sind unsicher oder ängstlich, wenn sie das erste Mal zum Kuschelabend kommen, weil sie noch nicht wissen was sie erwartet. Sie können sich z. B. nicht vorstellen, mit "wildfremden" Menschen zu kuscheln. Das ist normal, so ist es jedem von uns beim ersten Mal ergangen. Alle wundern sich dann am Ende, wie einfach und natürlich es doch war und welch liebevoller und achtsamer Raum entstanden ist. Manchmal ist es auch hilfreich, einen Freund oder eine Freundin mitzubringen.

Nur wer sich traut wird die Erfahrung machen, am Ende des Abends entspannt und glücklich, bereichert und erfüllt nach Hause gehen zu können!



Nach oben




Nach oben